Kníže, František Max

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Kníže, Franz Maximilian; Knische, Franz Maximilian; Knicze, Franz Maximilian Weitere Namen
  2. 7. September 1784 in Drahelčice u Berouna
  3. 23. Juli 1840 in Prag
  4. Komponist, Kirchenchordirigent, Bratscher, Gitarrist, Fagottist
  5. Prag

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn eines Gutsverwalters
  • ab 1814 Kompositionsunterricht in Prag bei V. J. Tomašek
  • Gitarrenvirtuose und komponierte viele volkstümlich gewordene Lieder zu tschechischen Texten von Hanka, Hukal und Stepniček
  • ab 1823 verheiratet mit Therese Brunetti (deren zweiter Ehemann)
  • 1816 Bratschist am Prager Ständetheater (vgl. Webers Notizenbuch; übernimmt auch Gitarre und Fagott), 1820 zweites Fagott (vgl. Taschenbuch für Schauspieler und Schauspielfreunde auf das Jahr 1821, hg. von Wenzel Lembert, Wien 1820, S. 298; auch AmZ 1820, Sp. 690) und 1826 wieder Bratsche (vgl. Tagebuch der deutschen Bühnen, hg. von Karl Theodor Winkler, Dresden, Jg. 1826, S. 57)
  • ab 1833 Regens chori an der Prager Kirche St. Ignatius, ab 1836 an St. Gallus (Stellvertreter bereits 1834)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.