Kurzbericht zum Konzert von Carl Maria von Weber und Heinrich Bärmann in Augsburg am 8. August 1815

Zurück

Kurzgefaßte Nachrichten.

Der Abend des 8. Augusts gewährte den hiesigen Kennern und Liebhabern der Musik einen der angenehmsten Genüsse, in dem die beyden vollendeten Virtuosen, Herr Karl von Weber, Direktor der Oper und Kapellmeister der königl. ständischen Theater in Prag, und der königl. baierische Hofmusiker, Herr Burmann, der Erste auf dem Forte Piano und Letzterer auf der Klarinette, durch ihr unübertrefflich harmonisches Spiel sowohl, als durch die fesselnden Komposi|tionen des Herrn von Weber, alle Zuhörer hinrissen. Mögen diese wahren Meister ihrer Kunst überall den Beyfall finden, den sie so ausgezeichnet verdienen. […]

Apparat

Zusammenfassung

Bericht über Webers Konzert am 8. August 1815 mit Baermann in Augsburg

Generalvermerk

vgl. Anzeige über das Konzert in derselben Zeitung

Entstehung

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Frank Ziegler

Überlieferung

  • Textzeuge: Augsburgische Ordinari Postzeitung, Nr. 191 (11. August 1815)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Wiederabdruck in: K. K. privilegirte Prager Zeitung, Jg. 2, Nr. 229 (17. August 1815), S. 937

Textkonstitution

  • „der“sic!
  • „Burmann“sic!

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.