Emilie von Gleichen-Rußwurm an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Schloß Greiffenstein ob Bonnland (Unterfranken), Freitag, 25. April 1862

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

"in einigen Stunden verlasse ich meine ländliche Stille meinen lieben Mann nach Meiningen zu begleiten, in einigen Wochen kehre ich zurück. Ihre Composition, die gewiß nur meinen Wünschen entsprechen kann, meinen Worten erst den Werth geben kann, begleitet mich, und wenn ich eine Stimme finde, so lasse ich sie mir singen." (Jähns hat ihren Text Schillers Genius an seines Enkels Vermählungstage für 1 Sgst. u. Klav. (WoO 59) am 15. 04. 1862 vertont.)

Incipit

Gestern Abend langte Ihre mir so gütig gewährte Composition meiner Werke hier an

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Marbach (D), Deutsches Literaturarchiv Marbach (D-MB)
Signatur: Inv: 28888

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (3 b. S.)

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.