Gabrielle von Swéerts-Sporck an Carl Maria von Weber in Prag
Lippa, Montag, 2. September 1816

Zurück

erhalten d. 5t Sept. und sogleich
abgesendet nach Wien.

Mit vielen Dank erhielt ich Ihre gefälligen Zeilen, Herr von Weber, welche mir die so angenehme Nachricht von dem baldigen Besitz meines Fortepiano brachten; – Indem ich Ihnen nochmals recht sehr für Ihre Gefälligkeit danke; benachrichtige ich Sie, Herr v. Weber, daß ich unsern Kassirer Stelzig den Auftrag gab Ihnen den Betrag von 1350 f. W. W. so gleich einzuhändigen; und im Nahmen der […] Sie bitten darf, dem H Brodmann zu unterrichten daß H Hofagent Böhm den Betrag des Ihr angehörigen Fortepiano bei Vollendung deßelben übergeben wird: –

Genehmigen Sie die Versicherung meiner Hochachtung, mit welcher ich die Ehre habe zu sein, Ihre dankbare SchühlerinnT Gabrielle Grfn
Sweerts, Spork
.

Apparat

Zusammenfassung

hat seine Nachricht bekommen, dass sie bald das Fortepiano erhalten werde; sie hat Anweisung gegeben, dass ihm der Betrag von ihrem Kassirer Stelzig gleich ausgehändigt wird u. bittet ihn, Brodmann zu unterrichten, dass der Betrag bei Vollendung des Instrumentes eingehändigt werde; grüßt als seine Schülerin

Incipit

Mit vielen Dank erhielt ich Ihre gefälligen Zeilen, Herr von Weber

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. II A. h, Nr. 18 gamma

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (1 b. S. o. Adr.)
    • mit Empfangs und Absendevermerk Webers

Textkonstitution

  • unleserliche Stelle (ca. 1 words)

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.