Krebs, Xaver

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Krebs, Franz Xaver Cajetan
  2. 3. Januar 1763 in Eichstätt
  3. 5. Mai 1841 in Wien
  4. Sänger (Tenor), Schauspieler, Theaterdirektor, Komponist
  5. Linz, Salzburg, München, Dresden, Leipzig, Mannheim, Worms, Darmstadt, Mainz

Biographische Informationen aus der WeGA

  • nach Besuch des Jesuitengymnasiums in Eichstätt (bis 1779) Jurastudium in Ingolstadt
  • Theaterdebüt 1787
  • 1791 bis 1793 unter Glöggl in Linz, 1793 in Salzburg
  • 1794/95 Direktor eines Kindertheaters in München
  • zwischen 1794 und 1797 Heirat mit Sophie, geb. Huber, verw. Günther (1754–1828); gemeinsame Kinder: Caroline, Kathinka, Stiefkinder aus der ersten Ehe von Sophie Günther/Krebs: Carl, Sophie, Caroline und Fritz
  • Juli 1797 bis Oktober 1803 unter J. Seconda in Dresden, Ballenstedt, Braunschweig und Leipzig (gemeinsam mit Ehefrau und den beiden Töchtern)
  • Januar bis Dezember 1806 mit der Ehefrau, den Töchtern und Stiefsohn Carl am Nationaltheater Mannheim
  • Anfang 1807 in Worms
  • Februar 1807 bis Mai 1810 selbständiger Theaterprinzipal in Darmstadt (mit Abstecher nach Mainz im April/Mai 1808); 1810 Übernahme seiner Gesellschaft als Hoftheatergesellschaft (er gab Tenor-Buffopartien, Chevaliers und komische Bediente, seine Ehefrau spielte komische Alte), noch bis 1815 als Hofsänger und Opernregisseur tätig
  • übersiedelte nach dem Tod seiner Ehefrau (10. November 1828) ca. 1830 von Darmstadt nach Wien

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.