Ignaz von Olfers an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Berlin, Samstag, 14. Januar 1854

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Ich habe die beiden Mappen durchgesehen, welche Sie verehrtester Herr Musikdirector, mir gütigst zustellen ließen, es ist manches Schöne darin, doch würde ich die Sammlung im Ganzen für die Museen nicht ankaufen können. Seiner königlichen Majestät habe ich sie noch nicht vorlegen können; daß der König auf den Ankauf im Ganzen eingehen sollte, ist mir nicht wahrscheinlich. Sollte hierauf von Seiten des Eigenthümers bestanden werden, so würde ich vorziehen, damit nicht noch mehr Zeit darüber hingehe, Ihnen die beiden Mappen zurückzugeben.

Mit ausgezeichnetster Hochachtung
Ihr
ganz ergebenster Diener
Olfers

Apparat

Zusammenfassung

hat ihm offensichtlich eine geschlossene Sammlung zum Kauf angeboten, Olfers lehnt aber ab und schickt die beiden Mappen zurück

Incipit

Ich habe die beiden Mappen durchgesehen

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: NL 301 (Max Jähns)

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)
  • am oberen Rand der Versoseite von Jähns

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.