Telle, Constantin Michel

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Zwischen 1. Januar 1763 und 31. Dezember 1764
  2. 1. Januar 1846 in Berlin
  3. Tänzer, Ballettmeister, Choreograph
  4. Berlin, Aachen, Köln

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • stammte aus Mons oder Ath in Flandern
  • Schüler von (Maximilien oder Pierre) Gardel und Louis Milon
  • gehörte seit 1792 als Solotänzer gemeinsam mit seiner Frau, der aus Turin stammenden Tänzerin Mademoiselle Decastelli (oder De Castelli; Heirat 1794), zum Königlichen Ballettensemble in Berlin; beide gastierten im Mai 1801 in Mannheim
  • 1811 als Solotänzer übernommen in das Ballett der Königlichen Schauspiele (bis zur Pensionierung im Juli 1818)
  • 1813 bis 1830 Ballettmeister der Königlichen Schauspiele
  • schuf zahlreiche Ballettlibretti, choreographierte u. a. die Tänze in Preciosa anlässlich der Uraufführung 1821 und in Euryanthe zur Berliner Erstaufführung 1825
  • Vater des Komponisten und Dirigenten Wilhelm Telle sowie des Tänzers Telle, der von 1820 bis 1832 zum Berliner Ballettensemble gehörte
  • leitete während der Direktion seines Sohnes Wilhelm in Aachen ab Februar 1831 das dortige Ballett, nach Vereinigung mit dem Theater Köln (April 1832) auch dort
  • starb am 1. Januar 1846 82-jährig in Berlin

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.