Stadtschreiberei Stuttgart (Christian Friedrich Klüpfel) an Carl Maria von Weber in Prag
Stuttgart, Dienstag, 3. August 1813

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[Anmerkung von Weber in der oberen rechten Ecke auf Bl. 1r :]
Erhalten d: 11t August 1813 in Prag.
beantw. – 19t Januar 1814 in Prag
nebst Uebersendung eines Wechsels
auf die K: Hof Banque von 500 f
24 f fuß, zur weiteren Schulden
Zahlung.

Wohlgebohrner
Hochzuehrender Herr Director

Ew. Wohlgebohrn verehrt. Schreiben vom 28t v. M. habe ich gestern erhalten, und die mir zugesandten Wechsel von der Kön. Hof.Banque mit 150 f. erhoben, ich zalte hievon dem Höhne[s] in Schwieberdingen den Rest seiner Forderung mit 109f. und die übrigen 41. f. wird nun Gastgeber Siegelin an seiner Forderung von 300 f. empfangen.

Höhnes läßt Ew. Wohlgeborn für die erhaltene Zahlung seinen innigsten Dank bezeugen. die Manuscripte, Musikalien pp überbrachte er mir in einer Kiste.

ich ließ solche, weil sie mir gut gepakt schien, nicht eröfnen, und werde einig vor dem Abgang derselben mit dem Postwagen sie mit Raifen versehen und verwahren lassen. Die SchuldObligation von | Höhnes ist bey den Gerichtl. Akten befindlich und die Quittung desselben ebenfalls.

Unter geh[orsam]ster Empfehlung habe ich die Ehre mit vollkommenster Hochachtung zu seyn Ew Wohlgeborn gehorsamster Diener
Stadtschreiber
Klüpfel

Apparat

Zusammenfassung

bestätigt Eingang von 150 f. vom 28.Juli 1813, wovon Schulden Hönes u. Siegelin gedeckt wurden; Hönes habe Musikalienkiste gebracht

Incipit

Ew: Wohlgebohrn verehrt.Schreiben vom 28t. v.M. habe ich gestern

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 6 (XXII), Nr. 14

    Quellenbeschreibung

    • 1Bl (2 b. S.); in dem Text Webers auf Bl. 1r die Zahlen „125“ und „18“ von anderer Hand??

    Provenienz

    • Charavay, Revue 150 (1892), Nr. 297
    • Charavay Auktion 11. Dezember 1885, 251; Revue 99 (1886), 224 u. Revue 110 (1887), 343

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.