Stadtschreiberei Stuttgart (Herr Klüpfel) an Carl Maria von Weber in Prag
Stuttgart, Montag, 21. März 1814

An Sr Hochwohlgeb
Herrn C. M. von
Weber

Director der Oper
zu
Prag.
frei.

P. P.

Den von Ew Wohlgeborn an mich eingesandten Wechsel d. d. 18t Janr. 1814* habe ich richtig erhalten und bey der Königl. HofBanque allhier mit 50 rh erhoben. Den Gastgeber Sieglin habe ich bereits ganz bezahlt, und den Überrest des Betrags unter die übrigen Gläubiger den Schulden nach repartirt. Die hiesigen Gläubiger haben ihren Betrag schon erhalten, und an die in Ludwigsburg werde ich solche sogleich abschiken. Eine Krankheit hat mich abgehalten, die Repartition auf der Stelle zu entwerfen; den Gastgeber Schwaderer traf es abschlägl. 59. f 30 x: die er erhielt. Es ist mir ohnendlich leyd, daß Ew Wohlgeborn durch meine etwas verspätete Antwort in Sorgen gesezt wurden. Schreiben Sie | solches keiner Nachläsigkeit sondern meiner Kranheit zu. Den Kammerdiener Flister, der mit einer Forderung von 41. f 20 x. einkommt, konnte ich nicht mehr auskundschaften. Er soll sich zu Frankfurt in einem Gasthof aufhalten. Wie ich seinen Aufenthalt sicher erfahre, werde ich ihm seinen Antheil auch zusenden.

Mit gröster Hochachtung verharrend Ew. Wohlgeborn
gehorsamster Dr
Klüpfel
Stadtschr[ei]ber.

[Zusatz von Weber am rechten oberen Rand der Adressenseite:]

d: 31t März 1814 erhalten
in Prag
beantw 11 März 1815 nebst Ueber-
sendung eines Wechsels abermals
von 500 f in 24 f fuß, zur weiteren
Schulden Zahlung.

Apparat

Zusammenfassung

hat Wechsel vom 18.Jan. 1814 richtig erhalten, habe Siegelin bezahlt u. Rest auf andere Gläubiger verteilt; / Vermerk von Webers Hand: Brief am 31.3. erhalten u. am 11.3.1815 abermals 500 f. übersandt;

Incipit

Den von Ew. Wohlgeborn an mich eingesandten Wechsel

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 6 (XXII), Nr. 15

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (3 b. S. einschl. Adr.)
  • mit e.Anm. Webers

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.