Dittmarsch, Carl

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Dittmarsch, Johann Anton Carl
  2. Dittmarsch, Karl Alternative Names
  3. 1790 in Riga
  4. December 8, 1872 in Dresden
  5. Schauspieler
  6. Riga, Königsberg, Stettin, Doberan, Lübeck, Schwerin, Rostock, Dessau, Rudolstadt, Aachen, Stuttgart, Breslau, Altenburg, Coburg, Augsburg, Magdeburg, Dresden

Biographical information from the WeGA

  • Sohn des Schauspielers Jonathan Dittmarsch (geb. 1748) und dessen Frau Josefa (geb. 1754) in Riga, am dortigen Theater 1803/04 und 1807 bis 1810 beschäftigt
  • 1810/11 am Theater Königsberg mit Abstecher nach Elbing um den Jahreswechsel
  • 1811 am Theater in Stettin
  • ab Mitte 1811 unter Wilhelm Breede in Doberan
  • Winter 1811/12 unter Carl Becker in Lübeck (dort auch die spätere Ehefrau, noch als Demoiselle Franz), danach bis Sommer 1812 mit derselben Gesellschaft in Schwerin, Rostock und Doberan
  • mit erster Ehefrau Mad. Dittmarsch, geb. Franz, im Juli 1812 Gastauftritt in Hamburg
  • danach mit Ehefrau unter Wilhelm Breede vermutlich bereits im Winter 1812/13 in Rostock, sicher im Februar/März 1813 in Doberan und im April/Mai 1813 in Lübeck
  • 1814 nochmals in Riga (seit dieser Zeit wieder ohne Ehefrau)
  • angeblich 1812 bis 1814 in Rostock
  • 1815/16 unter August Breede in Dessau (Winter 1815/16) und Rudolstadt (August bis Oktober 1816)
  • danach unter Heinrich Matte in Dessau (Anfang 1817) und Rudolstadt (September bis November 1817)
  • 1818 unter Derossi in Aachen (April bis November)
  • 1818 bis 1820 am Hoftheater Stuttgart
  • spätestens 1820 Heirat mit der Sängerin Sophie Dittmarsch
  • Juli 1820 bis 1824 mit Ehefrau am Theater Breslau; gab in der dortigen Erstaufführung des Freischütz (20. November 1821) den Samiel
  • November/Dezember 1824 unter Carl Klühne in Altenburg
  • 1825/26 unter Lichtenstein am Hoftheater Coburg mit Ehefrau, Tochter Pauline und Sohn August
  • 1825 bis 1829 am Theater Augsburg als Schauspieler, Regisseur sowie ab 1827 als Geschäftsführer (von dort aus im September/Oktober 1829 Gastauftritte des Ehepaars in Coburg sowie im Oktober in Rudolstadt bei Heinrich Bethmann)
  • Anfang 1830 mit Ehefrau und Tochter unter Heinrich Bethmann in Dessau
  • 1830 bis 1832 mit Ehefrau in Magdeburg engagiert, dort auch als Regisseur tätig
  • von 1832 bis zur Pensionierung 1864 am Hoftheater Dresden, dort auch Regisseur; eine Tochter (wohl Pauline?) dort ab 1832 Choristin (Alt), 1834/35 Schauspielerin (danach am Theater Bamberg)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.