Jordan, Pierre Jean

Back
Jordan, Pierre Jean

Image source

Chronik der Familie Jordan, hg. von Gustav von Jordan u. Louis Jordan, Berlin 1902, Taf. XII.

Basic data

  1. November 23, 1761 in Berlin
  2. August 17, 1838 in Berlin
  3. Hofjuwelier, Fabrikant
  4. Berlin

Iconography

Jordan, Pierre Jean

Biographical information from the WeGA

  • ältester Sohn des Hofjuweliers André Jordan (1732–1807) und dessen Frau Anne (Madeleine), geb. Lautier (1740–1795)
  • verheiratet in erster Ehe (5. September 1786) mit (Marie Dorothea) Elisabeth Wloemer (1761–1796), in zweiter Ehe (16. Dezember 1796) mit (Caroline) Wilhelmine, geb. Friedel
  • trat in die väterliche Juwelenhandlung ein und wurde 1787 Mitinhaber des Geschäfts, im folgenden Jahr Alleininhaber, gemeinsam mit seinen Vettern 2. Grades Pierre Antoine und Paul André Jordan (1763–1830, der schied im April 1808 aus der Firma aus); die Handlung, nun in 4. Generation nach ihrer Gründung firmierte weiterhin unter “Gebrüder Jordan” und der Titel “Königliche Hofjuweliere” wurde nach dem Regierungsantritt Friedrich Wilhelms III. 1797 erneuert; zog sich ab April 1820 von den Geschäften zurück (Firmenleitung an den Sohn Johann Emil Jordan und den Schwiegersohn Carl Friedrich Pinkert, beide Teilhaber seit 1817, übergeben)
  • Mitglied der Singakademie (Tenor) von 1794 bis 1838; 1809 Gründungsmitglied der Zelterschen Liedertafel
  • spielte außerdem Geige und sammelte Musikinstrumente (darunter eine Stradivari-Geige)
  • im Haus der Jordans verkehrten zahlreiche Künstler und Wissenschaftler, darunter auch Weber
  • besaß (ebenso wie Pierre Antoine Jordan und Johann Ludwig von Jordan) neben der Berliner Stadtwohnung ein Grundstück mit Sommerhaus in Pankow bei Berlin

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.