Nittel, Carl Thaddäus

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Nittel, Carl Theodor Alternative Names
  2. Between January 1, 1784 and December 31, 1785
  3. May 30, 1840 in Graz
  4. Zollbeamter
  5. Graz, Laibach, Innsbruck, Linz

Biographical information from the WeGA

  • ab mindestens 1811 Examinator bei der k. k. innerösterreichischen Bancogefällen-Administration in Graz
  • ab ca. 1817 bis ca. 1821 Assessor bei der k. k. Zollgefällen-Administration in Laibach
  • ab spätestens Mai 1821 bis September 1823 Assessor bei der k. k. vereinigten Gefällen-Verwaltung für Tirol und Vorarlberg in Innsbruck (Vertretung der vakanten Administratoren-Stelle)
  • ab September 1823 bis Mai 1830 Regierungsrat in Linz, dort Vorsteher der k. k. Zollgefällen-Administration für Oberösterreich (noch 1830)
  • ab Mai 1830 Cameral-Gefällen-Administrator bei der k. k. Vereinigten Cameral-Gefällen-Verwaltung für Illyrien und das Küstenland in Laibach, k. k. Hofrat (seit 1830); 1834 bereits pensioniert
  • Musikliebhaber, Dilettant auf dem Klavier, befreundet mit Lannoy, der ihm zwei Klaviersonaten widmete, sowie mit Gänsbacher, der für Nittel und dessen Frau ein Andante, Adagio und Scherzo für Klavier zu vier Händen komponierte
  • seit 1821 (auswärtiges) Ehrenmitglied des Musikvereins für Steiermark; auch Ehrenmitglied der Philharmonischen Gesellschaft zu Laibach

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.