Puttrich, Ludwig

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. April 30, 1783 in Dresden
  2. September 2, 1856 in Leipzig
  3. Jurist, Kunsthistoriker
  4. Leipzig

Biographical information from the WeGA

  • Sohn des sächsischen Staatsbeamten Johann August Puttrich
  • ab 1801 Jurastudium in Leipzig
  • ab 1807 Oberhofgerichts-Konsistorialadvokat in Leipzig
  • komponierte u. a. 15 Ländler und 2 Wiener Walzer (Leipzig: Peters)
  • 1820 und 1822 als Vorstandsmitglied der Leipziger Singakademie genannt
  • 1828 Begründer der Sonnabend-Gesellschaft (später Leipziger Verein der Kunstfreunde)
  • publizierte u. a. 1836 bis 1843 die Serie Denkmale der Baukunst des Mittelalters in Sachsen
  • Kunstsammler (vgl. Katalog zur geplanten Versteigerung von Kunstbibliothek und Kunstsammlung am 15. Mai 1848, die auf den 15. Februar 1850 verschoben wurde) und Mäzen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.