Wohlbrück, Gustav

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Wohlbrück, Gustav Friedrich
  2. September 27, 1793 in Barth (Pommern)
  3. March 7, 1849 in Weimar
  4. Schauspieler
  5. Aschaffenburg, Augsburg, Danzig, Elbing, Königsberg, Linz, Brünn, Bremen, Osnabrück, Minden, Köln, St. Petersburg, Weimar

Biographical information from the WeGA

  • Sohn von Johann Gottfried Wohlbrück und dessen Frau Marianne, geb. Mangoldi; Bruder von Wilhelm August, Ludwig, Louise und Marianne Wohlbrück
  • ging gegen den Willen des Vaters, der für den Sohn eine Ausbildung im Baufach gewählt hatte, zum Theater; Debüt 1812 in Aschaffenburg, 1813 in Augsburg, spielte zuerst Liebhaberrollen, wechselte aber bald zu Charakterrollen
  • Juni 1815 Gastauftritt in Hamburg
  • 1815/16 bis 1818 unter D. Huray in Danzig, Elbing und Königsberg; Fach: Charakter- und Väterrollen
  • 1816 Heirat mit Friederike Amalie Bentzmann; Bühnendebüt der Ehefrau 1817 in Königsberg; das Ehepaar hatte vier gemeinsame Kinder (2 Söhne, 2 Töchter; darunter Ida, geb. 15. Januar 1817, später verh. Ussow, dann Schuselka, dann Brüning, gest. 15. November 1903 Baden bei Wien)
  • Februar 1818 a. G. in Leipzig
  • 1818/19 am Theater Linz (gemeinsam mit der Ehefrau)
  • 1819 bis Frühjahr 1822 am Theater Brünn (gemeinsam mit der Ehefrau, die 1822 die Bühne verließ); Fach: Intriganten, Charakter- und hochkomische Rollen
  • Gastauftritte u. a. im April/Mai 1822 in Prag
  • fraglich, ob identisch mit dem Schauspieler Wohlbrück, der 1822/23 am Theater Mainz engagiert war (und zuvor im August 1822 in Leipzig gastierte) – denkbar wäre auch Bruder Ludwig
  • Winter 1823/24 am Theater Bremen, Fach: komische Alte und Intriganten
  • 1824 unter Pichler u. a. in Osnabrück und Minden
  • 1825 bis 1828 unter Adolph Schröder in Danzig, Elbing und Königsberg; von dort aus Gastauftritte u. a. Juli/August 1826 in Magdeburg sowie im selben Jahr in Breslau
  • 1828/29 in Köln; lt. Zeitung für die elegante Welt 1829 (Sp. 495) “ein sehr gewandter Schauspieler in komischen und Intriguen-Stücken”
  • Mai 1829 Gastauftritt in Riga
  • Juli 1829 bis zur Pensionierung (Juli 1839) am deutschen Theater in St. Petersburg; von dort aus Gastauftritte u. a. in Riga (März 1830, September/Oktober 1839); heiratete nach dem Tod seiner ersten Frau Friederike Amalie (gest. 17. August 1829 in Königsberg) 1830 in Königsberg eine Dem. Hesse (Tochter eines französischen Sprachlehrers), aus dieser Beziehung gingen nochmals vier Söhne hervor
  • 1839 bis 1841 nochmals am Theater in Königsberg
  • 1841 bis 1849 in Weimar

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.