Wednesday, April 28, 1819
Dresden

Back

d: 28t Nachmittags um 4 Uhr, starb troz aller an-
gewendeten erdenklichen Sorgfalt und Hülfe
unsre vielgeliebte Tochter Auguste*. die
Hülfe der Fr: KonzertMstr Tiez möge ihr
Gott belohnen, so wie die Theilnahme
und Fleiß der Ärzte Hof: Hedenus und Dr.
Bienitz
. Sie ist glüklich. – –
Gott hats gegeben, Gott hats genommen
der Name des Herrn sei gelobt.
+ + +.

_____________

der Amme statt 1 Wochenlohn geschenkt
der Kristel geschenkt für manche extra
Arbeit und Mühe 1 #

dem Barbier
Boullion Tafel
Ein Regenschirm

|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|3. rh8 gr
|
|3. rh2 gr
|8 gr
|8 gr
|3. rh6 gr

Editorial

Responsibilities

Übertragung
Dagmar Beck

Tradition

  • Text Source: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Shelf mark: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

    Commentary

    • “… Hülfe unsre vielgeliebte Tochter Auguste”Das Kind starb “an Stickfluß”; vgl. Johann Franz Gerzabeck, Verzeichniß derjenigen katholischen Personen, welche in diesem abgewichenen 1819sten Jahre allhier in Gott selig verstorben … sind, Dresden [1819].

      XML

      If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.