Friedrich August Schulze to August Apel
Dresden, Monday, December 2, 1805

Absolute Chronology

Preceding

Following

Direct Context

Preceding

Following

Dresden, 2. Dezember 1805

[…] Den Brief den ich Ihnen jezt schreibe soll Sie blos von meinem Abgeben der Abendzeitung für künftiges Jahr unterrichten. Die Zeitung selbst wird indessen fortgehen, auch habe ich sowohl versprochen eine bestimmte Erklärung meines Abgehens nicht vor Ende des Jahres drucken zu lassen, als künftig Mitarbeiter an dem Blatte zu bleiben. Ich glaube übrigens daß der neue Redakteur, ein wirklich recht geschickter Mann, die Sache sehr gut fortführen wird. Und daß die Leser gewinnen als einbüßen sollen. In den nächsten Blättern wird ein Divertissement in Knittelversen den Leuten von meiner Aufgabe der Zeitung vor der Hand erst blos einen Floh in’s Ohr sezen. Sie glauben nicht wie sehr ich über die Sache froh bin, denn Sie können sich die Unannehmlichkeiten nicht denken, welche die Herausgabe dieses Blattes für mich hatte. Die Censur das Ortes, den Mangel an guten Beiträgen, kurz alles mußte mir die Sache schon in den ersten Monaten verleiden. Ich hoffe mündlich mehr hierüber mit Ihnen zu sprechen.

Editorial

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz

Tradition

  1. In Privatbesitz

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.