Cartellieri, Antonio

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Cartellieri, Casimiro Antonio
  2. Cartellieri, Casimir Anton Alternative Names
  3. September 27, 1772 in Danzig
  4. September 2, 1807 in Libcoves (Liebshausen, Böhmen)
  5. Komponist
  6. Berlin, Wien, Raudnitz, Eisenberg bei Komotau (Westböhmen)

Biographical information from the WeGA

  • Sohn des mecklenburg-strelitzschen Kammersängers (Antonio oder Gaetano?) Cartellieri aus Mailand und dessen Frau, der Sängerin Elisabeth Cartellieri; erste musikalische Ausbildung durch die Eltern
  • Mutter und Sohn gingen (nach Trennung der Eltern 1785) nach Berlin, wo die Mutter 1786, nun verheiratet mit dem Schauspieler Böhm, eine Anstellung am Königlichen Nationaltheater erhielt (abgegangen 1799)
  • Kompositionsunterricht in Berlin
  • ab 1791 Komponist und Musikdirektor des polnischen Grafen Oborsky
  • weitere Ausbildung in Wien bei Albrechtsberger und Salieri
  • 1796 Kapellmeister bei Fürst Joseph Lobkowitz auf Schloß Raudnitz und Schloss Eisenberg
  • verheiratet mit Franziska, geb. Kraft

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.