Voltolini, Joseph

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Voltolini, Giuseppe Alternative Names
  2. Between January 1, 1738 and December 31, 1742 in Venedig
  3. Between May 1, 1795 and December 31, 1797
  4. Tänzer, Ballettmeister, Schauspieler, Sänger (Bass), Theaterdirektor
  5. Wien, München, Danzig, Schweiz, Süddeutschland

Biographical information from the WeGA

  • bereits 1763 Tänzer am Kaiserlichen Hoftheater in Wien; ab Fasten 1771 als “Springer und Grotesktänzer” in Wien genannt (gemeinsam mit Voltolini d. ä.); vgl. Johann Heinrich Friedrich Müller, Theater-Neuigkeiten ..., Wien 1773, S. 236
  • ab 1773/74 Tänzer am Münchner Hoftheater
  • 1775 bis 1778 Familie Voltolini unter Direktorin Caroline Schuch in Danzig: Hr. Voltolini d. ä. (Ballettmeister), Mad. Voltolini (aus Preßburg) und zwei Söhne (einer davon wohl Joseph V.)
  • 1782 ein Peppo (wohl Joseph) Voltolini bei der Schuchischen Gesellschaft in Danzig und Königsberg als erster Komiktänzer sowie Pas-de-deux-Tänzer
  • bis 1785 Mitglied der Gesellschaft von Carl August Tobler in der Schweiz
  • bereiste 1785 bis 1790 mit einer eigenen Gesellschaft zunächst vornehmlich die Schweiz und benachbarte Städte; spielte u. a. in Aarau (August 1785 konzessioniert mit Kompagnon Mack), Baden/Schweiz (1785/86, 1788–1790), Lenzburg (1786), Zofingen (September 1786, September 1789), Freiburg im Breisgau (mehrfach zwischen 1786 und 1789), Solothurn (August/September 1786, November 1786, März bis Mai 1788), Luzern (April/Mai 1787), Konstanz (1790)
  • 1790 bis 1793 als Theaterdirektor vorrangig in Schwaben und Umgebung aktiv, u. a. in Ulm (April bis Juni 1790, Mai bis Juli 1791, April/Mai 1792, September/Oktober 1792, Mai bis Juli 1793), Augsburg (Oktober 1790 bis März 1791, Oktober 1791 bis Februar 1792, Oktober 1792 bis Februar 1793), Sigmaringen (März/April 1791), Schwäbisch Hall (Juni bis August 1791, ab Juni 1792), Schwäbisch-Gmünd (August/September 1791), Kempten (Oktober 1791), Donaueschingen (August/September 1792), München (Faberbräutheater Februar/März 1793)
  • verheiratet mit Johanna Fridrika Voltolini (vgl. Ulms Volksliste, Jg. 7: pro 1792, S. 211), zwei Töchter waren u. a. in Ulm und Augsburg auf dem Theater aktiv (u. a. Josepha Voltolini)
  • im August 1793 mit eigener Gesellschaft in Stadtamhof (heute Ortsteil von Regensburg, damals zu Kurbayern gehörig) sowie in Regensburg; übernahm dort von 31. Oktober 1793 bis 30. April 1795 die Direktion des Theaters; bewarb sich im August 1794 von Regensburg aus erfolglos um die Spielerlaubnis in Amberg
  • parallel dazu spielte die Direktrice Friederike Voltolini (die Ehefrau?) von Herbst 1793 bis zur Fastenzeit 1794 in Salzburg
  • zog sich danach von der Bühne zurück und führte bis zu seinem Lebensende einen Gasthof in Thorn; vgl. Theater-Kalender auf das Jahr 1798, hg. von H. A. O. Reichard, Gotha 1797, S. 121 (demnach allerdings bereits 1793 Rückzug vom Theater – sic)
  • Friederika Voltolini führte ohne den Ehemann nochmals das Augsburger Theater von November 1794 bis Mai 1795 (sie lebte angeblich noch 1817 in Augsburg)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.