Amalie Beer an Giacomo Meyerbeer
Berlin, Dienstag, 31. August 1819

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

erwähnt u.a., daß Schlesinger bei ihr war, um den KlA zur Emma zu erhalten und angeboten habe, MB könne sich Musikalien bei ihm aussuchen; sie erwähnt u.a., daß Weber jetzt viel Geld von Schlesinger erhalte, u. daher bei MB später noch mehr zahlen solle; erwähnt, daß sie die Wiener AMZ abonniert habe;

Incipit

Mein lieber Sohn! Vorgestern habe ich Deine glorreiche und meine

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: N. Mus. Nachl. 97, C/68

Weitere Textquellen
  • Becker (Meyerbeer), Bd. 1, S. 379–381

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.