Wilhelm Beer an Giacomo Meyerbeer in Schwalbach
Dresden, Freitag, 10. August 1838

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

erinnert ihn u. a. daran, dass er versprochen hatte, die Webersche Oper wieder vorzunehmen; die Gegner hätten sonst „eine furchtbare Wagge“ gegen ihn in der Hand

Incipit

Lieber Bruder! Wiewohl ohne die versprochenen ferneren Briefe

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: N. Mus. Nachl. 97, J/208

    Quellenbeschreibung

    • 2 DBl. (7 b. S. o. Adr.)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Becker (Meyerbeer), Bd. 3, S. 157–159

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.