Georg August von Griesinger an Karl August Böttiger in Dresden
Wien, Mittwoch, 20. Februar 1822

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Mein verehrter Freund,

Weber ist am 17. Febr. hier angekommen, und wie es zu erwarten war überall aufs beste empfangen. Cerini brachte ihn zu mir, der ihn auch kurz vorher schon zu dem Prz. Friedrich geführt hatte. Er will den Freischütz hier einigemahle dirigiren. Gestern wohnte er einer Aufführung desselben im Kärnthnerthor-Theater bei. Ich weiß nicht wie er damit zufrieden war, weil ich ihn heute noch nicht sah; es war Faschingdienstag, wo das Theater schon um 6. Uhr beginnt, und wo vom höheren Publikum wenig Zuhörer werden zugegen gewesen seyn.

Auf der gestrigen lezten Redoute drängten sich über 4000. Personen in den Sälen herum. Die Hize war auch lästig. […]

Totus Tuus
Gr.

Apparat

Zusammenfassung

Weber sei am 17. Febr. in Wien angekommen und wolle den Freischütz einige Male dirigieren;

Incipit

Weber ist am 17. hier angekommen

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Dresden (D), Sächsische Landesbibliotzhek - Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
Signatur: Mscr. Dresd. h 37: 4, Bd. 64, Nr. 108

Quellenbeschreibung

  • 1 Dbl. (3 b. S.)
Weitere Textquellen
  • Ludwig Schmidt, Zeitgenössische Nachrichten über Carl Maria v. Weber, in: Die Musik. Monatsschrift, hg. von Bernhard Schuster, Jg. 18, 2. Halbjahrsband, Heft 9 (Juni 1926), S. 654.

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.