Friedrich Wilhelm Jähns an Robert Musiol in Osowa Sień
Berlin, Donnerstag, 23. November 1876

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

spricht über den Euryanthe-Aufsatz von der Chezy und über die Musik dazu im allgemeinen. Kündigt an, M. die Oper, die 100 Lieder und die beiden Messen senden zu wollen. Äußerung über seinen Katalog der Weberiana-Slg, den er ihm auch gerne zeigen würde, aber kann ihn nicht der Post anvertrauen. Kündigt ihm einen Aufsatz über den Freibrief an, mit dem er sich über ein Jahr beschäftigt habe. Legt eigene Komposition Ruh aus in Gott für gem. Ch. bei. Sagt, dass er Weber viermal gesehen, aber nie gesprochen habe

Incipit

Mit vieler Freude begrüßte ich Ihre letzte Sendung

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 936 (J 13)

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (4 b. S. o. Adr.)

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.