Friedrich Wilhelm Jähns an Ernst Rudorff
Berlin, Montag, 22. Januar 1877

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Verehrtester Freund.

Es freut mich herzlich, daß Sie nun mit diesen Zeilen auch die „Preciosa-Original-Partitur“ erhalten*, die mir heut Vorm. von Wien zukam. Max v. Weber wünscht sie möglichst bald zurück, stellt mir aber den Ort der Benutzung durch Sie frei. Gewiß ist diese im Locale der Hochschule mit größerer Sicherheit gegen Verlorengehen oder dergl. verknüpft, dennoch möchte ich Sie nicht zu sehr beschränken u. damit Ihnen beschwerlich fallen – alsohüten Sie nur den Schatz mit Argus-Augen auf etwaiger Fahrt nach Lichterfelde!* bitte!!!

Es grüßt Sie recht von HerzenIhr
Ihnen treu ergebener
F. W. Jähns.

Apparat

Zusammenfassung

schickt ihm die originale Preciosa-Partitur, die Max Maria von Weber ihm für Rudorff geliehen hat und bittet ihn um sichere Verwahrung

Incipit

Es freut mich herzlich, daß Sie nun mit diesen Zeilen

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: 55 Ep 1903

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (1 b. S. o. Adr.)

    Einzelstellenerläuterung

    • „… - Original - Partitur erhalten“Rudorff redigierte die Partiturausgabe des Werks, die im Juni 1878 bei Schlesinger in Berlin erschien (PN: S. 1093).
    • „… etwaiger Fahrt nach Lichterfelde !“Rudorffs Privatwohnung.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.