Giacomo Meyerbeer an Aaron Wolfssohn in Berlin
Wien, Samstag, 13. August 1814

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

u.a. hat seine Oper fertiggestellt und für Louise ein neues Rondo komponiert, das nicht im Buche enthalten sei; sein Kopist arbeite fleißig und er hoffe, daß die Part. in Kürze per Postwagen nach Berlin abginge; sendet mit der Oper auch den KlA der Geistlichen Gesänge für Schlesinger (der KlA sei bei Fräulein Hertling gewesen u. er habe GW darum gebeten, der sich in letzter Zeit überhaupt nicht rühre; auch der Redakteur der MZ in Wien habe nichts von ihm erhalten; erwähnt, daß Gänsbacher in den Krieg gezogen sei; gibt die Besetzungswünsche für seine Oper an (daraus eindeutig: Der Admiral oder der verlorene Prozeß); über eine Honorarzahlung für Schreibers Kantate;

Incipit

Als ich Ihnen vor 10 Tagen schrieb versprach ich Ihnen

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: N. Mus. Nachl. 97, Doc. orig. 13

Weitere Textquellen
  • Becker (Meyerbeer), Bd. 1, S. 238–240

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.