Friedrich Rochlitz an Friedrich Schneider in Dessau
Leipzig, Samstag, 29. Juli 1820

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[…] Maria Weber, der mit seiner Frau zwei Tage bei mir in Connewitz gewesen ist, hat mir für den Fall, daß er des schlechten Wetters wegen nicht zu Ihnen gehen könne, Grüße an Sie aufgetragen. […]

Apparat

Zusammenfassung

will ihm Kantatentexte schicken und richtet Grüße von Weber aus

Incipit

... Ihr Chor ist herrlich. Wie Schade, daß unsere Liedertafel

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Wilhelm Hosäus, Mitteilungen des Vereins für Anhaltische Geschichte und Altertumskunde, 1884, Bd. 4, S. 137*

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.