Carl Maria von Weber an Friedrich Wehrstedt in Braunschweig
Dresden, Sonntag, 17. November 1822

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Habe die Ehre zu erwiedern das ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen kann ob meine Euryanthe diesen Winter noch in Scene geht oder nicht. Sie ist zunächst für Wien bestimmt, und muß dort zuerst gegeben werden.

Die Besetzung besteht aus zwei Sopranen, zwei Tenören, zwei Bässen und wird für jede bedeutende Bühne möglich sein.

Ich ergreife diese Gelegenheit Ihnen auszusprechen wieviel rühmliche ich von Ihrer Darstellung im Freysch. gehört habe*, welche gewiß ein Haupthebel des freundlichen Beyfalles der Oper ist, und habe die Ehre mich mit aller Achtung zu nennen.

E. Wohlgeboren
Ergebener
C. M. v. Weber

Apparat

Zusammenfassung

Aufführung Euryanthe zuerst in Wien, Termin noch unklar, gibt Sängerbesetzung an, dankt für Freischütz-Aufführung

Incipit

Habe die Ehre zu erwiedern

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Braunschweig (D), Braunschweigisches Landesmuseum, Bibliothek (D-BSbl)
    Signatur: Inv. LMB 16971

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • 300 Jahre Theater in Braunschweig, Braunschweig 1990, S. 348

Textkonstitution

  • „rühmliche“sic!

Einzelstellenerläuterung

  • „… im Freysch . gehört habe“Wehrstedt sang in Braunschweig den Caspar; vgl. den Bericht zur Erstaufführung (17. Januar 1822).

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.