Carl Maria von Weber an Georg Friedrich Engelhard Wehrstedt in Braunschweig
Dresden, Sonntag, 23. November 1823

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S. Wohlgebohren

Herr Fr: Wehrstedt.

Regisseur der Oper

zu

Braunschweig

Erlauben mir, auf Ihre freundliche Anfrage zu erwiedern daß es mir die Sache der Braunschweiger Direction scheint, die Oper an sich zu bringen, und sie dann Ihnen zum Benefiçe zu überlaßen, damit ich, leider von trüben Erfahrungen gewarnt, mich bei vorkommendem Mißbrauch an eine Behörde halten kann.

Euryanthe könnte binnen 4 - 5 Wochen abgesendet werden. Gegen den gewöhnlichen Revers der Direction, die Oper blos zur Aufführung auf dem Braunschweiger Theater zu benuzzen, und selbe weder weiter zu verkaufen, vertauschen, verleihen, verschenken pp noch Auszüge daraus erlauben zu wollen, -- und ein bei Empfang der Partitur zu zahlendes Honorar, für die Dichterinn der Euryanthe zur Bedingung gemacht.

Die Besezzung bietet sich bei jeder Bühne von selbst dar, wo die ersten Fächer gehörig besezt sind.

Haben Sie herzlichen Dank für Ihre dargelegte Theilnahme, und glauben Sie mich mit freundschaftlichster Achtung Ihren
ergebensten
CMvWeber.

Apparat

Zusammenfassung

es sei Sache der Braunschweiger Direktion, seine Oper zu erwerben, die dann gerne zu W's Benefiz verwendet werden könne; Partitur kann in 4–5 Wochen abgehen gegen den übl. Revers mit entsprechenden Versicherungen u. Zusatzhonorar für Chezy

Incipit

Ew: Wohlgebohren Erlauben mir, auf Ihre

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Wolfenbüttel (D), Niedersächsisches Staatsarchiv (D-Wa)
    Signatur: 298 N 524, Bl. 12

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (2 b. S. einschl. Adr.)
    • PSt: a) DRESDEN 24. Nov. 23; b) [Rundst.:] NOV 27
    • Siegelrest

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Konrad, Ulrich: "Carl Maria von Weber und das Nationaltheater Braunschweig. Zur Frühgeschichte des 'Freischütz'", in: Quaestiones in musica. Festschrift für Franz Krautwurst z. 65. Geb., hg. v. Friedhelm Brusniak u. Horst Leuchtmann, Tutzing 1989, S. 311–312

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.