Carl Maria von Weber an Ludwig van Beethoven in Wien (Entwurf)
Dresden, Dienstag, 28. Januar 1823

Die Aufführung dieses, mächtig für deutsche Größe und Tiefe des Gefühles zeugenden Werkes, unter meiner Direktion zu Prag, hat mir die eben so begeisternde als belehrende Vertrautheit mit seiner Wesenheit, verschafft, durch die ich hoffen darf es auch hier, mit allen Hülfsmitteln reichlichst versehen, dem Publikum in seiner vollen Wirksamkeit vorführen zu können.

Jede Vorstellung wird ein Festtag sein, an dem es mir erlaubt ist Ihrem erhabenen Geiste die Huldigung darzubringen, die uns dermaßen in dem innersten meines Herzens für Sie lebt, und wo Verehrung und Liebe sich den Rang streitig machen.

an Beethoven [ohne Unterschrift]

Apparat

Zusammenfassung

Die erfolgreichen Auff. des Fidelio in Prag ließen ihn hoffen, das Werk auch in Dresden mit gleicher Wirksamkeit geben zu können;

Incipit

die Aufführung dieses, mächtig für deutsche

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Entwurf: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl. II A f 2, Nr. 19

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b. S.), Fragment
Weitere Textquellen
  • tV: AMZ, Neue Folge, Jg. 1, Nr. 37 (9. September 1863), Sp. 631–633 (nach Entwurf);

Textkonstitution

  • "verschafft": "geschenkt" überschrieben.
  • "mir": "meinem Herzen" überschrieben.
  • "ist": Hinzufügung.
  • "uns dermaßen": überschrieben.
  • "dem": Hinzufügung.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.