Carl Maria von Weber an den Klopstock-Verein in Quedlinburg
Dresden, 20. Juni 1824

Hochzuverehrenste Herren!

Ihrem Wunsche gemäß folgt hier der Text der  Athalia. Mlle: Funk war sehr erfreut über Ihre gütige Zuschrift; nur kann Sie sich noch nicht entscheiden ob sie den 3t Tag noch etwas zwekmäßiges zu singen finden wird. Ehrlich gesagt, möchten wir ewig Geplagten gerne diesen Tag dem schönen Harze widmen können. doch dieß alles bespricht sich beßer mündlich. den 28t Abends werden wir mit Gottes Hülfe in Quedlinburg eintreffen.

Mit vollkommenster Hochachtung CMvWeber

[Beilage: Abschrift des Textes zu Szene und Arie WeV E.3]

Carlo Maria di Weber.

*

Recit.

Misera me,Qual nova stupidità m’opprime,Il rischio apprendo ne so come evitarlo,Equale al mio è l’affanno, cred’io, d’egroChe sogni imminerite ruina; eda fugir la,Non si senta valor.Torna! torna in te Stessa,Risolviti Atalia, svegliati,E scossa questo in degno letargo.Oh Dei! non posso.

Aria.

O Spavento d’ogn aura d’ogn OmbraAltra nebbia la mente m’igombra,Freddo gelo, mi piomba sul corL’alma stessa che palpita e freme,Non sa come s’accordino in sieme,Tano sdegno contanto timor.Io sento, che in pettoMi palpita il core,Nè so qual sospettoMi faccia temer.Se dubbio’ è il contento,Diventa in amore,Sicuro tormerito,L’incerto piacer.L’alma stessa che palpita e freme,Non sa, come s’accordino insiemeTanto sdegno contanto timor,Torna in te Stessa, risolviti Atalia,Svegliati e scossa questo in degno letar*Oh Dei! non posso

Apparat

Zusammenfassung

übersendet Text zur Atalia-Arie; die Funk wisse noch nicht, ob sie für den 3. Tag noch etwas besseres finde

Incipit

Ihrem Wunsche gemäß folgt hier der Text der Athalia

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Quedlinburg (D), Städtische Museen, Archiv Klopstockhaus
    Signatur: V/1127/S u. Beilage V/1129/S (= Text zu Atalia v. frd. Hd. m. e.Namenszug Webers)

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl.?? (3 b. S.? o. Adr.)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Thom, Eitelfriedrich: "Zur Entwicklung mitteldeutscher Musikfeste in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts", in: Beiträge zur Geschichte des Konzerts. Fs. Siegfried Kross, hg. v. Reinmar Emans u. Matthias Wendt, Bonn 1990, S. 176

Textkonstitution

  • „L’alma stessa che palpita e freme,“durchgestrichen.
  • „Non sa, come s’accordino insieme“durchgestrichen.
  • „Tanto sdegno contanto timor“durchgestrichen.

Einzelstellenerläuterung

  • „… “einer der Hauptkopisten!
  • „… scossa questo in degno letar“Rand fehlt.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.