Carl Maria von Weber an Jan Nepomuk Štěpánek in Prag
Dresden, Sonntag, 1. Mai 1825

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S: Wohlgebohren

Herrn Stiepaneck.

Mit Unternehmer und Direktor des

K.[öniglich] b:[öhmischen] St:[ändischen] Theaters

zu

Prag.

d: G:

Ich gebe mir die Ehre, mein geehrter alter Freund, Ihnen Ueberbringer dieses bestens zu freundlicher Aufnahme zu empfehlen, Es ist H: Heine, ein sehr talentvoller unterrichteter junger Mann, Mitglied unsrer HofBühne, der den Wunsch hat, wenn es Ihre Verhältniße gestatten, einige Gastrollen auf Ihrem Theater zu geben. Kann Ihr beiderseitiger Vortheil es gestatten so werde ich mich freuen den Weg dazu eröffnet zu haben. Auf jeden Fall war es mir ein Vergnügen Sie begrüßen zu können. Indem ich stets mit alter Achtung und Freundschaft bin

Ew Wohlgebohren ergebenster
CMvWeber.

Meinen lieben Freunden dem H: Polawsky, Kainz, und Allen die sich meiner errinnern, die herzlichsten Grüße.

Apparat

Zusammenfassung

empfiehlt Überbringer, den Schauspieler Heine, für Gastrollen u. bestellt Grüße an Bekannte

Incipit

Ich gebe mir die Ehre, mein geehrter alter Freund

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.