Carl Maria von Weber an Nikolaus Simrock in Berlin
Bad Ems, Samstag, 20. August 1825

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Ihr Briefchen, lieber Hr. Simrock, habe ich durch Hn: Kemble richtig erhalten, und löse hier beifolgend mein Versprechen*.

Das Baad hat mir im Ganzen gut gethan. Das Beste muß jedoch noch kommen.

Mit alter Freundschaft Ihr
C M v Weber.

Apparat

Zusammenfassung

hat Simrocks Brief durch Kemble erhalten u. löst „beifolgend“ sein Versprechen (=?); das Bad habe ihm im Ganzen gut getan

Incipit

Ihr Briefchen, lieber Hr. Simrock, habe ich

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: In Privatbesitz

    Provenienz

    • Hassfurther, Wien, Katalog zu Auktion 17.12.2019, Nr. 121 (mit Faks.)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Kopie: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
      Signatur: Weberiana Cl. II B, 4, Nachtrag, Nr. 38, S. 971

      Quellenbeschreibung

      • Kopie von F. W. Jähns
    • Hirschberg77, S. 44 (Nr. 62)

    Einzelstellenerläuterung

    • „… löse hier beifolgend mein Versprechen“Weber übersandte Simrock mit diesem Schreiben, wie in den Briefen vom 20. und 30. Juni 1825 angekündigt, eine Kopie der 1823 nachkomponierten Arie Nr. 8 aus dem Abu Hassan. Es handelte sich wohl, wie aus der dortigen Bemerkung zur Porto-Ersparnis zu erschließen ist, entweder um eine Partiturkopie oder aber sowohl um die Partitur als auch den Klavierauszug der Nummer.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.