Carl Maria von Weber an Ferdinand Schimon in München
Dresden, Montag, 23. Januar 1826

Sr. Wohlgebohren

Herrn Schimon

Königl: Kammersänger

zu

München

d. E.*

Geehrtester Herr und Freund!

Schon hatte ich fast die Hoffnung aufgegeben noch in Ihrem Andenken zu leben; und der wohlgelungene Steindruk an den Glasfenstern der Kunsthandlungen errinnerte uns oft an Ihr freundliches Versprechen, als nun unverhofft und wahrlich höchst erfreulich uns Ihre schöne Arbeit überraschte.      Sie werden begreiflich finden daß ich hier immer, per Wir spreche, denn meine Frau will sich nicht nur zur Hälfte des Besizzes bequemen, sondern nimmt das ihr sehr liebe Bild ganz in Anspruch. Alle die es sehen, erfreuen sich deßen, und halten es für das Beste das noch eines Künstlers Hand von mir schuf.

Haben Sie herzlichen, innigen Dank dafür; und die Ueberzeugung daß des Gebers immer mit Achtung und Freundschaft gedacht werden wird.

Was Sie mir Liebes und Ehrendes über Euryanthe sagen, verdanke ich Ihrer Vorliebe für meine Arbeiten; und weiß braver Freunde Theilnahme zu würdigen.      Möge es Ihnen wohl gehen. Mir geht es erträglich, die Meinigen sind wohl. Meine Frau schließt ihren besten dankbaren Gruß dem meinigen an, und ich bin mit herzlicher Achtung Ihr Ihnen freudig verpflichteter CMvWeber

Apparat

Zusammenfassung

wird durch den Steindruck von Schimons Portrait an ihn erinnert, lobt auch im Namen seiner Frau das Bild u. bedankt sich sehr dafür, ebenso für die lobenden Worte zur Euryanthe;

Incipit

Schon hatte ich fast die Hoffnung aufgegeben

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

In Privatbesitz

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (2 b.S. einschl. Adr.)

Überlieferung

  • Stargardt, Kat. 698 (5./6. Juni 2012), Nr. 775 (mit Faks. in Farbe)
  • Stargardt Kat. 645 (4./5. Oktober 1989), Nr. 1118

Textkonstitution

  • "f": "t" überschrieben.

Einzelstellenerläuterung

  • "… d. E.": evtl. in den Brief an H. Baermann eingeschlossen; vgl. TB unter 23. Januar 1826

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.