1. Anzeige der Kantate „Kampf und Sieg“ (WeV B.10)

Zurück

Kunst-Anzeige.

Zur Feier der Schlacht bei Belle-Alliance habe ich die Composition einer Cantate, unter dem Titel: Kampf und Sieg, zur Feier der Vernichtung des Feindes im Jahre 1815, gedichtet von Wohlbrück, übernommen*. – Welches ich, um unangenehmes Zusammentreffen zu verhindern, hiermit anzuzeigen für nöthig erachte.

Carl Maria v. Weber, Direktor der Oper zu Prag.

Apparat

Entstehung

10. August (Versand an Hiemer lt TB) und 13. August 1815 (Versand an Rochlitz laut TB)

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlinische Nachrichten von Staats- und gelehrten Sachen, Nr. 101 (24. August 1815), S. 7

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • ähnlich abgedruckt in: Allgemeine musikalische Zeitung (Intelligenzblatt), Jg. 17, Nr. 6, September 1815, Sp. 21 (Beilage zu Nr. 36 vom 6. September 1815)
    • Morgenblatt für gebildete Stände 1815, Intelligenzblatt Nr. 14, S. 56 (erschienen als Beilage zu Nr. 215 vom 8. September 1815)
    • leicht abgewandelt in: Kaiser (Schriften), S. 366 (Nr. 60)

    Einzelstellenerläuterung

    • „… gedichtet von Wohlbrück , übernommen“Der Beginn der Arbeit an der Kantate datiert Juli 1815; vgl. TB 26. Juli 1815, ihre Vollendung reicht in den Dezember; vgl. TB 19. Dezember 1815, des Weiteren Weber-Schriften. Die UA fand am 22. Dezember 1815 im Redouten-Saal in Prag statt; vgl. wiederum TB sowie Aufführungsbesprechungen sowie AmZ, Jg. 18, Nr. 10 (6. März 1816), Sp. 153–158.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.