Sonntag, 3. Mai 1818
Dresden

Zurück

d: 3t Sonntag. Lied für Gutschmid geschrieben, an Peters
geschrieben.
um 11 Uhr Meße von Schuster. dann
Te Deum von K. zu Rochlitz.
um 4 Uhr Vesper.
Abends Rothmantel, Mlle. KodaT. Bakwerk
Porto
Barbier Meßer Abziehen
weiß Bänder
Knöpfe und Seide
Chaisen
Eßig ins Haus
Oehl
Ich empfinde fast ein Grauen. Comp:

|
|
|
|9. gr4. pf
|10. gr
|2 gr
|1. gr6 pf
|1. gr6 pf
|5. gr4 pf
|18 gr
|5 gr
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • „weiß“in der Zeile hinzugefügt.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.