Freitag, 19. Juni 1818
Dresden

d: 19t ArmenKaße
an die Mutter geschrieben und ihr geschikt 1 #
an Schmidt in Berlin nebst Honorar für das
Fischermädchen
mit 12 #.
An Graf Brühl nebst
Partitur der Meße
.
Attestate für Magd und
Bedienten.
An Schubert nebst 36 Billet Orchester
an Schmiedel und Lina.
Honorar für Heinrich d. IV mit 16 rh: 16 gr erhalten.
die Magd Barbara Aulizkin abgelohnt mit
Mittag auf dem Bad bey Seconda. um 5 Uhr Pr: Entführung mit
Toussaint.
Abends bey Rhode, dann im Engel, sehr unwohl.
Brei. Raum, Licht, Hünerfutter, Semel pp
Erbsen

|8 g
|3. rh2 gr
|
|
|
|
|
|
|3. rh8 gr
|
|
|5. gr3. pf
|2. gr6 pf

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • "Orchester": Unsichere Lesung.
  • "Brei": Unsichere Lesung.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.