Samstag, 5. Januar 1811
Mannheim

Zurück

d: 5t an Dautreveaux. und Mad. de Walsch wegen Präse[n]t
Panmelodicon gesehen, von Leppich und Kreuzer
Vater noch gegeben

von der Prinzeßin erhalten endlich
= 66 ƒ.
Abends bey Copp, mit Fr: v: Dörnberg noch
gesprochen.
dann noch bey Weber. zu meinem grösten
Leidwesen Penzels nicht mehr gesehen.

für Stiefel Sohlen
dem Peter
der Regine, und Marianne
Duett zu schreiben

|
|
|5 ƒ24. xr
|
|
|
|
|2 ƒ40. xr
|2 ƒ
|3. ƒ12. xr
|1. ƒ
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.