Max Maria von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns
Dresden, Sonntag, 21. Mai 1848

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

hat auf dem Plan ihr Wohnhaus markiert sowie die Schußlinien, beschreibt die zu Ruinen zerschossenen Kulturstätten, die er malerisch findet und der Ansicht ist, man sollte z. B. den Zwinger so belassen; fordert J. auf, nach Dresden zu kommen, um selbst zu schauen. Ihr Hab und Gut haben sie unversehrt vorgefunden.

Incipit

Beifolgend ein Barrikadenplan von Dresden

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Max Jähns, Friedrich Wilhelm Jähns und Max Jähns. Ein Familiengemälde für die Freunde, hg. von Karl Koetschau, Dresden 1906, S. 330–331

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.