Miedke, Friedrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Miedke, Friedrich Georg Leonhard
  2. Januar 1803 in Nürnberg
  3. Frühestens am 1. Januar 1842
  4. Sänger (Bariton bzw. Bass), Schauspieler, Regisseur, Maler
  5. Stuttgart, Augsburg, Ulm, St. Gallen, Würzburg, Kissingen, Regensburg

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Carl Miedke
  • 1806 Tod der Mutter
  • Besuch der Karlsschule in Stuttgart
  • nach Stimmbruch Mitwirkung im Stuttgarter Theaterchor und Übernahme erster kleinerer Rollen
  • 1820 (oder 1822?) bis 1825 unter Joseph Schemenauer am Theater Augsburg (Fach: 2. Basspartien und untergeordnete Rollen im Schauspiel)
  • Februar bis Mai 1826 Engagement bei der Gesellschaft von Sigmund Binst in Ulm
  • übernahm nach dem Tod von Binst (Sommer 1828 in Baden im Kanton Aargau) die Leitung von dessen Truppe (vorher bereits als Regisseur tätig), Auftritte von Dezember 1828 bis März 1829 in St. Gallen; von dort gemeinsam mit der Witwe Binst Flucht aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten nach Karlsruhe (dort vorübergehende Festnahme) und Stuttgart (Inhaftierung und Verurteilung)
  • 1831 bis 1836 Regisseur und Sänger am Theater Würzburg, danach laut Schilling angeblich Rückzug von der Bühne, ging demzufolge nach Kissingen und widmete sich nachfolgend der Malerei
  • 1838 bis 1841 am Regensburger Theater als Sänger, Schauspieler und Dekorationsmaler bezeugt

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.