Böhler, Julia

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Klos, Julia Geburtsname
  2. Böhler, Juliana Wilhelmine Weitere Namen
  3. 1777 in Mainz
  4. Frühestens am 1. Januar 1816
  5. Sängerin, Schauspielerin
  6. Frankfurt am Main, Hamburg, Kassel

Biographische Informationen aus der WeGA

  • 1793ff. am Theater in Frankfurt am Main nachweisbar
  • 1798/99 am Hoftheater in Kassel engagiert (Eintragung ins Stammbuch von Edmund von Weber), dort noch 1801, Fach lt. Theater-Kalender auf das Jahr 1800, Gotha 1799, S. 274: „dritte Rollen und Soubretten im Schau- und Singspiel“, lt. Journal des Luxus und der Moden 1798, S. 532: „Liebhaberinnen in der Oper, Soubretten und naive Rollen“, 1801, S. 657: dritte Rollen und ganz junge Liebhaberinnen („ein hübsches Weibchen mit einer wahren Glockenstimme“)
  • Mai bis Oktober 1802 bei Joseph Seconda
  • Oktober 1802 Debüt in Hannover
  • August 1803 von Hannover kommend am Hamburger Theater engagiert, Januar 1804 abgegangen nach Kassel
  • ab Juli 1806 bis 1814 wieder am Nationaltheater Frankfurt engagiert
  • war verheiratet mit Wilhelm Böhler
  • ging 1814 mit den Töchtern Christine (später verh. Genast) und Dorothea (später verh. Devrient) nach Prag (Debüt am 21. Juli 1814 als Frau Griesgram in Der Bruderzwist von Kotzebue, vgl. Allgemeiner Deutscher Theater-Anzeiger, hg. von Daniel Gottlieb Quandt, Prag, Jg. 4.1814, Nr. 39, S. 153), spielte dort Mütter im Schauspiel und der Oper, u. a. die Marzelline in der Hochzeit des Figaro (1816 nicht mehr nachgewiesen)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.