Dölle, Carl August

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Doelle, Carl August Friedrich
  2. Between January 1, 1788 and December 31, 1790
  3. October 13, 1848 in St. Petersburg
  4. Sänger (Tenor), Schauspieler
  5. Kassel, Augsburg, Nürnberg, Hamburg, Frankfurt am Main, Braunschweig, Riga, St. Petersburg

Biographical information from the WeGA

  • laut Augsburger General-Ehebuch aus Schleswig stammend
  • seit mindestens 1805 bis 1807 am Kurfürstlichen Hoftheater Kassel (2. Liebhaber im Schauspiel, 2. Tenor in der Oper)
  • 1807–1814 am Theater Augsburg unter Direktion von Friedrich Müller bzw. Karoline Müller engagiert (dort auch Regisseur der Oper), debütierte im Mai 1807 als Inka in Das unterbrochene Opferfest von Winter (6.05.), Garsias in Traugott B. Bergers Trauerspiel Galora von Venedig mit Musik von Bihler (15.05.) und mit der Titelrolle im Don Giovanni (20.05.), in Augsburg auch nochmals in der Wintersaison 1814/15 als Gast
  • Oktober 1807 Gastauftritt in Mannheim
  • 13. Mai 1809 in Augsburg Heirat mit Mathilde Defal
  • 1813 scheiterte Carl Maria von Webers Versuch, Dölle samt Ehefrau für das Ständetheater in Prag zu gewinnen
  • 1814 bis August 1816 mit seiner Frau Mathilde am Theater Nürnberg; Fach: Liebhaber, Anstandsrollen und erste Chevaliers im Schauspiel, erste Tenorpartien in der Oper; “Er besitzt vielen Anstand und Routine, seine Stimme ist angenehm und rein, er ist musikalisch, jedoch sein Vortrag lässt noch Manches zu wünschen übrig”. (Morgenblatt für gebildete Stände, Jg. 9, Nr. 205 vom 28. August 1815, S. 820)
  • 1816 bis 1819 mit seiner Frau Mathilde am Theater Hamburg, von dort aus Gastspiel in Frankfurt/Main im Mai 1819
  • ab September 1819 bis 1820 am Theater in Frankfurt
  • April 1820 bis Februar 1821 am Theater Braunschweig; danach im Februar/März bei der Pichlerschen Gesellschaft als Gast in Bremen, im April 1821 als Gast in Hamburg; außerdem im April 1821 Gastauftritte in Lübeck (u. a. in der Benefiz-Vorstellung des Titus für Musikdirektor Edmund von Weber), außerdem 1821 als Gast in Kassel
  • 1821–1832 in Riga (dort 1832 Trennung von der Ehefrau, die noch bis 1833 in Riga blieb), gab laut C. Hillers Theater-Almanach 1823 (S. 8) “Erste Tenorparthieen in der Oper, chargirte Charaktere im Schau- und Lustspiel”; laut Tagebuch der deutschen Bühnen 1828 dort Theaterdirektor
  • ab 1832 am deutschen Theater in St. Petersburg, dort an der Cholera verstorben

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.