Carl Maria von Weber an Helmina von Chézy in Dresden
Dresden, Montag, 31. Dezember 1821

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Transcription not yet available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

an Helmina v. Chezy, der er für die Zusendung des Euryanthe-Librettos dankt; übersendet ihr 20 Taler, will aber die Wiener Direktion zu höherem Honorar bewegen; die Dichtung bleibe nach 4–5 Jahren ihr Eigentum

Incipit

In eiligster Eile nur zwei Worte, eins des

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.