Carl Maria von Weber an Carl Grüneisen in Tübingen
Hosterwitz, Sonntag, 10. August 1823

Absolute Chronology

Preceding

Following

Direct Context

Preceding

Following

Sr Wohlgebohren

Herrn Carl Grüneisen

zu

Tübingen

frey.

danke ich freundlichst für die Mittheilung Ihrer ansprechenden und singbaren Lieder. ich werde sie gewiß oft zur Hand nehmen, und vielleicht giebt mir dann ein günstiger Augenblik Gelegenheit, Ihren mich ehrenden Wunsch zu befriedigen*.

Der Himmel schenke Ihnen Kraft und Ausdauer auf dem schön betretenen Wege, und erlauben Sie mir Sie der besten Theilnahme versichern zu dürfen mit welcher ich achtungsvollst bin

E Wohlgebohren ergebenster
CMvWeber.

Editorial

Summary

dankt für die Übersendung von G's Liedern; hofft gelegentlich Zeit zu finden, G's "Wunsch" zu befriedigen

Incipit

Ew Wohlgebohren danke ich freundlichst für

Responsibilities

Übertragung
Joachim Veit

Tradition

  1. Marbach (D), Schiller-Nationalmuseum, Deutsches Literaturarchiv, Musikaliensammlung (D-MB)

    Physical Description

    • 1 DBl. (2 b. S. einschl. Adr.)
    • Siegelrest
    • PSt: DRESDEN 11. Aug. 23

Commentary

  • “… mich ehrenden Wunsch zu befriedigen”Dem Wunsch, die von Grüneisen übersandten Dichtungen zu vertonen, kam Weber nicht nach.

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.