Carl Maria von Weber an die Intendanz des Hoftheaters in Karlsruhe
Dresden, Donnerstag, 8. Januar 1824

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

An die Hochlöbl.

Comité des Großherzoglich Badischen

Hof Theaters

zu

Carlsruhe

Hiebei ein Paket ge-

schriebene Musik, in umge-

kehrter Wachsleinwand.

Sign Th Comité H: Theater Comité

Carlsruhe.

Werth 20 rh:

Hierbei habe das Vergnügen der Großherzoglichen Bühne die Oper Euryanthe zu übersenden.

Da Sie mir die Wahl stellen, so erbitte ich mir die Honorar Sendung durch Wechsel.

Mit der vollkommensten Hochachtung Carl Maria von Weber

Editorial

Summary

Übersendung der Oper Euryanthe und Bitte um Sendung des Honorars per Wechsel

Incipit

Hierbei habe das Vergnügen der Großherzoglichen Bühne

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Karlsruhe (D), Generallandesarchiv Karlsruhe (D-KAg)
    Shelf mark: 47/1105

    Physical Description

    • 1 DBl. (3 b.S. einschl. Adr.)
    • mit zahlreichen Zahlenvermerken auf der Adressenseite u. Entwurf eines Schreibens des Theatercomités an die Hofrechnungskammer in Karlsruhe vom 24. Januar 1824 auf Bl. 2r
    • am oberen Blattrand 1r: Nummernvermerk “Nr. 95.” und Präsentationsvermerk “pr. 19. Jan. 1824.”
    • PSt: DRESDEN | 9. Jan. 24.
    • Beiliegend ein hss. ausgefüllter Vordruck der Königl. Sächs. Hof-Postamts-Expedition, datiert Dresden am 9. Jan. 1824, mit dem der Versand eines Pakets “geschriebene Musikalien” im Werth von 20 Talern an “die Comité des HofTheaters in Carlsruhe” bestätigt wird

Text Constitution

  • “Th Comité”crossed out.

      XML

      If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.