Carl Maria von Weber an August Mayer in Dresden (Entwurf)
Dresden, 26. November 1824

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

An den H: HofSchauspieler Mayer.

Geehrtester Freund.

Der 20t 8b ist vorüber gegangen und auch der 20t 9ber[.] Sie haben meiner nicht gedacht*. der Himmel weiß wie schwer es mir fällt Sie zu errinnern, aber ich habe auch Pflichten zu berüksichtigen.

Ich wünsche von Herzen daß Sie Sich nicht hiedurch verlezt fühlen mögen sondern mich immerdar glauben Ihren herzlich Ihnenergebensten Freund
CMvW:

Editorial

Summary

obwohl es ihm schwer falle, müsse er ihn erinnern (an die Rückzahlung der geliehenen Summe)

Incipit

der 20t 8b: ist vorüber gezogen und auch

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Draft: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Shelf mark: Mus. ms. autogr. theor. WFN 6, (XIV) Bl. 83b/v

Text Constitution

  • “Ihnen”added above.

Commentary

  • “… Sie haben meiner nicht gedacht”Zur Aufnahme eines Darlehens bei Weber am 6. April 1824 und den ausgehandelten Rückzahlungsmodalitäten vgl. das Tagebuch sowie den Brief vom 7. Dezember 1824.

    XML

    If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.