Tuesday, January 31, 1826
Dresden

Back

d: 31t 22t Carry. gearbeitet. Wagen probirt. von dem Kammer-
ZahlMst: Scholl durch Baron Reizenstein für die
von Khaym eingehandelte Dose*, 350 rh und für den
zulezt von S: Maj: erhaltenen Brillant Ring 300 rh. zu-
sammen. 650 rh erhaltenT.

ganzen Tag gearbeitet. Johann Lohn, und WgnM
Lina und Gräbner
Agnes nach Abzug 1 rh. Vorschuß
Amme Marie
Stiefelwichse
WagenSchmiere
Leintücher 6. gr Arquebusade 4. gr
Silberpulver
Hausrechnung
Schwanboy zu Unterhosen
Porto

|
|
|
|
|
|11. rh
|6. rh16 gr
|1. rh
|5. rh
|10 gr
|8 gr
|10 gr
|2 gr
|64. rh5. gr2 pf
|2. rh12 gr
|6. rh20 gr

Editorial

Responsibilities

Übertragung
Dagmar Beck

Tradition

  • Text Source: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Shelf mark: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Text Constitution

  • “WgnM”Uncertain transcription
  • “e”Uncertain transcription
  • “a”Uncertain transcription
  • “i”Uncertain transcription

Commentary

  • “… die von Khaym eingehandelte Dose”Vgl. dazu die Tagebuchnotizen vom 14. Februar 1825.

    XML

    If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.