Franz Anton von Weber an Friedrich Rochlitz in Leipzig
Stuttgart, Sonntag, 01. Mai 1808

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Euer Hochwolgeb

danke ganz gehorsamst für Dero so gütige Ertheilte Nachricht und bitte TausendtMal um Vergebung, wenn ich mit Beyfügung der Danzischen […] ganz gehorsamst bitte: die fernere gütigste Besorgung dises dem Vater so vieles Vergnügen machendes Werk unter Dero gütigste Aufsicht und Vorsorge zu weiterm Gedeihen nicht allein zu bringen, und durch Ihre göttliche* Feder zu vervollkommnen und 3 Exempl diser Mus: Zeitung, worin dises inserat gleich nach der Geburt mir gegen die schuldigste Auslage Ersezung zuzuschiken. mit Ewigen Danke dero grose Güte zuerkennen ohnermangeldt wünsche ich nichts mehr als Gelegenheit zu haben, E: Hochwolgeb wolthätig zeigen zu können, mit welcher gränzenlosen Hochachtung ich ersterbe

Euer Hochwolgeb.
in Eyle
g[an]z gehorsamst ergeb[en]ster D[iene]r
Freyhℓ vonWeber.
K. K. Kamerherr.

Editorial

Summary

dankt für Rochlitz' Antwort und übersendet Danzis Rezension mit der Bitte um Veröffentlichung in der AmZ, läßt ihm freie Hand bei der Redaktion des Textes

Incipit

Euer Hochwolgeb danke ganz gehorsamst für Dero

Responsibilities

Übertragung
Frank Ziegler

Tradition

  • Text Source: London (GB), The British Library, Department of Manuscripts (GB-Lbl)
    Shelf mark: Germ. 47843, f. 64

    Physical Description

    • 1 Bl. (1 b.S. o.Adr.)

    Corresponding sources

    • MMW I, S. 165–166

Text Constitution

  • Illegible text

Commentary

  • “… bringen, und durch Ihre göttliche”dreifach unterstrichen.

    XML

    If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.