Hoftheaterintendanz Karlsruhe an Carl Maria von Weber in Dresden
Karlsruhe, Samstag, 01. November 1823 (Entwurf)

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

An

den Königl. Sächsischen Herrn

Kapellmster Carl Maria v: Weber

Euer Hochwohlgebohren!

Wir nehmen uns die Freyheit hiermit bei Ihnen anzufragen ob Sie uns nicht Dero neu angekündigte Oper Euryanthe
gefelligst für hiesiges Hoftheater mittheilen wollen, und biethen ihnen nach den Verhältnissen unserer Bühne für diese Oper das nämliche Honorar an wie für den Freyschützen an. wie jenes, welches Euer Hochwohlgebohren für den Freyschützen von hiesigem Hoftheater überreicht wurde. NB Sollen wir das Honorar bestimmen?

Auf Inden Fall daß Sie diese Oper nicht gleich nach ihrer Vollendung andern Bühnen Theatern mittheilen wollen – ersuchen wir Euer Hochwohlgebohren unsere Bühne vorzumerken, damit wir uns in die angenehme Möglichkeit gesezt sehen wenigstens sobald als möglich in den Stand gesezt sind werden | ihr neues Werk zur Aufführung zu bringen, und dadurch die Achtung an den Tag zu legen von welcher wir so für ihren hohen Genius durchdrungen sind.

Einer baldigen gefälligen Antwort entgegen sehend zeichnen wir hochachtungsvoll [Paraphen:]v: A.
M.
K.
D

Editorial

Summary

Anfrage nach der Part. der Euryanthe; man bietet Honorar wie beim Freischütz u. bittet auf jeden Fall um Vormerkung der Part.

Incipit

Wir nehmen uns die Freyheit hiermit bei

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Draft: Karlsruhe (D), Generallandesarchiv (D-KAg)
    Shelf mark: 47/1105

    Physical Description

    • 1 Bl. (2 b.S.)
    • am oberen Rand von 1r vermerkt “N. 1332.”, darunter “N: B: nach eingeholter Genehmigung SrExcellenz, des H. Oberhofmarschalls”; in der linken Seitenmitte angemerkt: “exp. 2. Nov. 1823”

    Corresponding sources

    • Veit, Joachim: "Carl Maria von Weber, Franz Danzi und Karlsruhe" in: Programmbuch Karlsruher Musiktage 1986, S. 9 (nur Auszug)

Text Constitution

  • “uns”added above.
  • “nämliche”Uncertain transcription.
  • “an”added inline.
  • “wie für den Freyschützen an.”crossed out.
  • NB Sollen wir das Honorar bestimmen?”added in the margin.
  • “Auf”added inline.
  • “In”crossed out.
  • “Bühnen”crossed out.
  • “Theatern”added above.
  • “uns in die angenehme Möglichkeit gesezt sehen”crossed out.
  • “wenigstens sobald als … gesezt sind werden”added in the margin.
  • “sind”crossed out.
  • “so”crossed out.

      XML

      If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.