Caroline von Weber an Carl Graf von Brühl
Dresden, Mittwoch, 9. August 1826

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

dankt ihm für seinen Beistand; sie lebe nur noch für die Kinder, die sie seinem Schutz mit anempfiehlt; die Angelegenheiten wegen Oberon habe sie in die Hände Winklers gelegt;

Incipit

Gäbe es neuen* Trost bey den schreklichen Verlust

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
Signatur: Mscr.Dresd. App. 514 A, 2347

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (2 b.S. o.Adr.)?

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.