Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Zwischen 1 und Freitag, 21. April 1843

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

duzt ihn zum erstenmal in einem Brief, er hat es ihr offensichtlich angeboten, persönliche Mitteilungen; kann nun doch nicht zu Maxens Geburtstag zu ihm fahren, da sie ins "Lämmchen" ziehen muß, da sie ihr Logis Frau Gerstäcker vermietet hat, die schon vor dem 1. Mai kommen wird. J. möchte Schlesinger fragen, wie teuer alle Hefte mit Liedern Webers sind, sie möchte sie Alex schenken, da er mit Leidenschaft singt

Incipit

Zum erstenmal schreibt heute die Mutter mit dem

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 82

    Quellenbeschreibung

    • 3 Bl.

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • MJ, S. 209–210 (Auszug)

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.