Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, September 1847

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

es geht um Querelen mit Schlesinger, in die nun auch Jähns involviert ist. Caroline verlangt Sicherheit über eine Summe von 150 Taler, die ihr Schlesinger noch schuldet für die Freischütz‑Partitur, und sie versteht nicht, wieso S. beleidigt sein kann und bittet J. um Entschuldigung, daß sie ihm soviel Ungemach bereitet hat mit dieser Angelegenheit

Incipit

Es thut mir herzlich leid dass ich Ihnen

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 104.

    Quellenbeschreibung

    • 4 Bl.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.